Über uns

 

Unser Familienbetrieb in der dritten Generation hat seine Wurzeln in der Schmiedewerkstatt von Anton Spinner, die 1932 eröffnet wurde. Bereits sechs Jahre später, im Jahre 1938, begann der erste Lehrling seine Ausbildung bei uns.

Gerold Spinner übernahm die Schmiede im Jahr 1963 von seinem Vater Anton und erweiterte das Unternehmen um die Bereiche Landtechnik und Sanitärinstallation. Das Schmiedehandwerk wurde mit der Zeit eingestellt. 1965 führte der Kauf eines Nachbargebäudes zur Erweiterung des Unternehmens.

Seit 1971 bilden wir zum Landmaschinentechniker aus.

Im Jahre 1976 begann der Bau der neuen Werkstatt. 1999 folgte der Spatenstich für den Anbau an die Werkstatt. Im gleichen Jahr wurde zudem die Ausstellung und der Verkaufsraum in der Hauptstraße eröffnet. Der Ausstellungsbereich umfasst mittlerweile einen sanitären Bereich, Garten- und Forsttechnik- und Reinigungsgeräte.

Der Spatenstich für das Gelände des Maschinenparks am Ortseingang von Großrinderfeld fand am 07. Oktober 2007 statt. Die Eröffnung folgte im Frühjahr 2009.

 

 
Hier ein paar Daten zur Firma:


1932  Anton Spinner
eröffnet seine Schmiedewerkstatt

   
 

1963  Sohn Gerold Spinner übernimmt die Schmiede von seinem Vater
Erweiterung auf Landtechnik und Sanitärinstallation

1965  Kauf eines Nachbargebäudes zur Erweiterung

 
 

 
1976  Erweiterung

1999  Anbau an die bestehende Werkstatt
 

 Dem ersten Lehrling im Schmiedehandwerk im Jahr 1938 folgten viele junge Auszubildende, seit 1971 bilden wir zum Landmaschinentechniker aus.

2009 Eröffnung des Ausstellungsgeländes
und der Lagerhalle